Angebote zu "Still" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Der Troll und die Buchstaben
26,90 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Alarm! Als Corbinian mit seiner Klasse zum ersten Mal die Bibliothek seines Heimatortes besucht, erleben die Kinder eine böse Überraschung. Aus sämtlichen Büchern sind die Buchstaben verschwunden! Wie ist so etwas nur möglich? Hätte sich die Druckerei geirrt, wären doch nicht alle Bücher auf einmal betroffen.Selbst die Erwachsenen sind ratlos: Auch Frau Müller, die Bibliothekarin, hat so etwas im Laufe ihres langen Berufslebens noch nie gesehen. Sind die Bücher vielleicht mit Geheimtinte gedruckt worden, und nun war ihr Haltbarkeitsdatum überschritten? Nein, davon hätte vielleicht auch die Lehrerin, Frau Sanddorn, schon gehört.Während alle gemeinsam noch überlegen, was zu tun sei, macht Corbinian eine Entdeckung: Kekskrümel! Kekskrümel? In einer Bibliothek, wo im Lesesaal das Essen und Trinken streng verboten ist? Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen! Heimlich, still und leise macht sich der Junge auf den Weg und folgt der Spur der Krümel.Was er dann erlebt, lässt ihm zunächst den Atem stocken: Der Übeltäter ist ein Troll! Er war es, der sämtliche Buchstaben aus den Büchern gezaubert hat, weil er sie für Russisch Brot gehalten hatte. Nachdem Corbinian ihm seinen Irrtum erklärt hat, könnte er sie also getrost wieder zurückgeben, schließlich kann er mit den Buchstaben ohnehin nichts anfangen, denn wo hätte man jemals einen Troll gesehen, der lesen kann?!Ja, er könnte sie zurückgeben, aber er will nicht. Kein Troll rückt freiwillig etwas heraus, das er einmal erbeutet hat. Aus Buchstaben können Geschichten entstehen? Das soll ihm Corbinian erst einmal beweisen!Wird es der Junge schaffen, dem Troll die Buchstaben wieder abzunehmen?Lest selbst, ob es ihm gelingt, und was ihm dabei alles widerfährt!Jürchott, CarolaCarola Jürchott wurde 1970 in Berlin geboren. Von 1989 bis 1995 studierte sie an der Humboldt-Universität und an der Moskauer Staatlichen Linguistischen Universität und erwarb das Diplom als Übersetzerin für Russisch und Bulgarisch. In diesem Beruf ist sie bis heute tätig.Das Genre ihrer Kinderbücher bezeichnet die Autorin gern als "Sachmärchen". Kombiniert mit Fantasy-Elementen geben sie unter anderem Einblick in die Geschichte und Kultur berühmter Städte und können daher ebenso als Lesebuch wie als Reiseführer für Kinder dienen. Inzwischen sind fünf dieser Bücher erschienen: über Berlin, Moskau, Prag, Venedig und Barcelona.Bereits seit mehr als zehn Jahren schreibt Carola Jürchott Märchen - in Form von Adventskalendern, aber auch einzeln, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder, denn die Autorin ist zutiefst davon überzeugt, dass man niemals "zu alt" oder "zu erwachsen" für Märchen sein kann. Einige von ihnen sind bereits in verschiedenen Anthologien erschienen, u.a. im Machandel-Verlag und im Anthea-Verlag.Eigene Webseite: www.lust-auf-geschichten.deDräcker, Edmund F.Edmund F. Dräcker ist der Präsident des Bundesamtes für magische Wesen. Der frühere Spitzenbeamte des Auswärtigen Amtes (Motto: Mein Feld ist die Welt!) leitet Bonns fantastischste Behörde und ist bei den Mitarbeitern des BAfmW äußerst beliebt, da er sie nicht bei der Arbeit stört.

Anbieter: myToys
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Singen im Tirschenreuther Land
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

A MAERZN UND A PILSBOEI|A SCHLOSSER HOT AN GSELLEN GHOT|A SO A KLAANER RAUSCH DER LIEBE|A ZAHNWOEIH UND A HEHNERAUG|AAF D LETZT|AAFS BRAENDNER KIRCHAFEST|ABER A WOLDBOU BIN I|ABER DEANDERL MI MUAßT LIEBM|ABER LEIT LEIT LEITLN OEIßTS LUSTIG SEI|Abschiedslied|ADAM SEI FROH|ALLS WAS MA RADI NENNT|AM FREI BIN I GANGA|AM GLANDER AN DER BRUCKN DRA|AM WALDESTEICH BEIM MONDENSCHEIN|AN DER WEICHSEL|AN EINEM HEIßEN SOMMERTAG|AN MEINER ZIEGE HAB ICH FREUDE|ANNAMIRL ANNAMIRL ANNAMIRL MACH AAF 1|ANNAMIRL ANNAMIRL ANNAMIRL MACH AAF 2|ARTILLERISTENLIED|AS HEHNERAUG|AUF DER KNOEDLHUETTN|AUS DER FERNE KEHRT EIN WANDERER ZURUECK|AUS FERNEN LAENGST VERGANGENEN TAGEN|BEI INGOLSTADT WOHL IN DER NAEHE|BETE UND SING|BEVOR ICH MICH ZUR RUH BEGEB|BIN I AMOL IN WOLD AASSEGANGA|BIN I NIAT A SCHOEINA BAUERSBOU|BIN I NIAT A SCHOENAROUßBUTTNBUA|BROUDER LIADERLI|DAS EGERER WALDHAUS|DAS FROSCHKONZERT|DEANDL GEH HER ZUM ZAUN|DER HANS DER GAEIHT ZUR KATHL AM FREI|DER HOSLBECHER MARSCH|DER LANDSTUR|DER MUKL DER WILL A STEIRER SEIN|DER OCHSNBOU|DER POSTILLON|DER SPECKSALAT|DER VOGLBEERBAAM|DIE DONAU IS INS WASSER GFALLN|DIE GEIGE|DIE MONDSCHEINIGKEIT|DIE OBERPFALZ ERAEPFLREICH|DIE OLMATZN STECKN AN BEDLMOA|DIE SCHOENSTE OAWAT WAER HALT|DIE WELT IS A LUSTIGES LEBEN|DOEI GOAß DOEI HOUT AN TUECTINGA BOART|DOU UNT AAF DEAN HULZAEPFLBIRNBAAM|DRAAßN AAF DER HULLERSTAUERN|DRUNT IN UNSERM GOARTN|DRUNTEN IM TALE|DU BIST A EITRAGERSBOU|EH ES NOCH TAGET|EI SCHATZ WARUM SO TRAURIG|EI SEPPERL WANN GEHN MA DENN WIEDER|EI EI EI EI DIE GOASS IS' WEG|EIN ALTER MANN WOLLT STERBEN|EIN L USTIGER BRUDER|EINES TAGES GING ICH SPAZIEREN|EINST WOLLT EIN STEINALT JUENGFERLEIN|EINSTENS STAND ICH VOR DEM SIEGEL|EN AM SONNTAG NACH SCHOENBRUNN|ES GIBT HALT NIX SCHOENRES ALS DIE LIABE NATUR|ES HAT DIE DEUTSCHE ARTILLERIE|ES IS SCHO LANG VORBEI|ES KAM EIN MOENCH AUS OESTERREICH|ES STEHT A BLEAML GANZ ALLOA|ES WAR AMOL NE MUELLERIN|FRISCH AUF FRISCH AUF ZUM JAGEN AUF|GAEIHWI HINT AASSE|GEHT MAN IN REGNSBURG DURCH MANCHE STRAßE|GEHT ZUR JAGD|HOEIHWI UEBERS TAL|GROUß BIN I NIAT GWACHSN|HAB I AN SCHOEIN TRUMMLTAUBRER GHAT|HABTS DENN SCHO S NEUEST GHOERT|HAEITT I S MOIDL|HEINERLE EIN DREISTES KIND|HEINT ZA MITTRER NACHT I FELD|HERZIGS SCHATZERL GOEIH NO EINA|HO I MEIN MOIDERL EH NIX DOU|HOAM HOAM HOEIWE NU NIAT|HOCH AM HIMMEL DROBM|I BIN DER BUA VO DRAUßN|I BIN DER HANS VOM WELSCHN LAND|I BIN DER VETTER VON LAND|I HAB A DEANDERL GHABT|ICH BIN DER HELLE FRIDOLIN|ICH BIN DER LUSTIGE BUERSTNMANN|ICH BIN EIN ARMER SCHLEIFERSMANN|ICH BIN HALT VOLLER ZOARN|ICH BITT DI SCHOEN FRANZL|ICH GRUEßE DICH|ICH HA A KLOANS HAEUSL AM ROA|ICH HAB NU NIAT VULL GHOEIT|ICH HABE DEN FRUEHLING GESEHEN|ICH HOBJ HOLT ZWAA MOILA|ICH KAM MAL NACH BERLIN|ICH KENN EIN LAND|ICH LIAB AN SCHOEIN BOUM|ICH LIEBE DICH|ICH TREIB MEINA VOEICHER AAF D HOUT|ICH WAR EIN JUENGLING|Ich weiss ein kleines Haus|ICH WOLLT ICH WAER EIN JAEGERSMANN|IM HOLDERSTRAUCH|IM JANUAR|IM WALD IM WALD IM GRUENEN WALD|IM WINTER IS KOLT|IN DIE BERG BIN I GERN|IN GUMPLATZ IN DER HEDLGASS|IN MEINEM ZIMMER HAENGT NE UHR|IN EINER HOIMAT|IN WOLDSASSN GIBTS NU LANG KOA NOUT|IWE AAFFE UNTE OI|JA GIBTS DENN DOES AA|JA IN PREMARAATH DOU IS SCHOEI|JA SCHOEI LANGSAM|JA UND DIE SCHI AM AUTODACHL|JA UNSER FALKENBERG|JA WANN MEI ALTE GSTORBM IS|JA WENNST A GROUßE NOSN HOUST|JESUKINDLEIN KOMM ZU MIR|JETZT KOMMT DIE SCHOENE FRUEHLINGSZEIT|JETZT SITZ ICH AUF MEIM BOCK|KAEM ICH NOCH EINMAL AUF DIE WELT|KATHERL KATHERL WAART A WENG|KENNST DU DIE KUEHLENDEN SCHATTEN|KOAN SCHOENERN BAAM GIBTS|LEISE UND AUF SANFTEN WOGEN|LIESERL SCHAU HER|LUSTIG LEBEN OHNE SORGEN|MAA MOIDERL SCHAU OA|MAA MOIDL HOUT A KATZ|MAA SCHAT DOES IS A WANDERER|MARIA VERGIß MEIN NICHT|MEI ANNA SIE DIE SOLLTNS SEHN|MEI LIESERL HOUT GSAGT|MEI MOIDERL IS MA UNTREI WORN|MEINE HERRN ICH BIN SO FREI|MENSCHEN MENSCHEN SAN MIR ALLE|MIR HABM KOA GELD|MIR SAN ZWOA LANDINSEKTEN|MIT DE LUSTINGA LOEIDLN|MIT SCHWEREM HERZ BIN ICH GESCHIEDEN|OIDERL MIT DER BUTTAN|MOIDL WENNST UEBERS BERGL AAFFI GAEIHST|NAALI SITZ I AUF R AN BANKERL|NER A WENG NER A WENG|NIMM HIN O TEURE|NOU N HERZERLSECHSER|NUNLEBT DENN WOHL IHR KAMERADEN|OBERPFALZ HYMNE|OBERPFALZ LIED|ODER DER RUM|OEITZ SING MA R AMAL DOES DING|OITZA GAEIH NO MAA HANSL|OEITZA HABM MA NU A TROEPFERL DRINNA|OEITZA SING MA R AMAL DOES LIEDL|PREISDORFER HEIMATLIED|ROSL WENN DU MEINE WAERST|S DEANDL VO BERCHTESGADN|S DEANDL VO DER ALM|S HALB GOUHA ZVOR|S IS A LUFTSCHUTZUEBUNG|S OICHKATZL IS AM BAAM AAFEKRAAGLT|S PRIVATISIERN|S SCHNEIDERL HOUT D GOAß VALOARN|S SELL MOIDL VO DER INTERN MUEHL|SAN DENN DOES MEIN MOA SEI HUASN|SCHAU EI FRANZERL|SCHAUG AUSSI WIEA RENGA TUAT|SCHNAEDERHUEPFERLA MELODIE 1|SCHNAEDERHUEPFERLA MELODIE 2|SCHNAEDERHUEPFERLA MELODIE 3|SCHNAEDERHUEPFERLA MELODIE 4|SCHNAEDERHUEPFERLA MELODIE 5|SCHNAEDERHUEPFERLA MELODIE 6|SCHNAEDERHUEPFERLA MELODIE 7|SCHNAEDERHUEPFERLA MELODIE 8|SCHNAEDERHUEPFERLA MELODIE 9|SCHNAEDERHUEPFERLA MELODIE 10|SCHNAEDERHUEPFERLA MELODIE 11|SCHNAEDERHUEPFERLA MELODIE 12|SCHNEIDER WENNST HUTZA GOEIHST|SCHOEI RUND IN GSICHT|SCHOEN SIND DIE MAEDCHEN AUS PRAG|SCHOENES OESTERREICH DER KAISER STEHT UNS GLEICH|SEI GEGRUESST O GNADENGARTEN|SO A LEDERHOSN|STELLTS MA S HAFERL UNTERS BETT|STILL RUHT DER SEE|TANNAWOLD WOEI BIST DU SUA SCHOEI|TIEF IM WALD DRAUSS|UND ALS DER HERRGOTT DIE WELT HAT ERSCHAFFEN|UND DOEI HOSLBECHER MOILA|UND I SUMMA IS LUSTIG|UND EI WEI HAT AN TEIFL|UND NEILI KAM ZU MIR|UND UND D SAU HOUT AN SCHWEINERN KOPF|UNSER SPROUCH DOEI IS GOUA NIAT SCHWAA|UNTER ERLEN STEHT NE MUEHLE|VO DER ABERL HUETTN|WANN I IN DER FRUAH AUFSTEH'|WANN ICH AN MEIN SCHICKSAL DENK|WAR EINMAL EIN KLEINER MANN|WARUM HAT DENN DER SEPPL SO A GLUECK BEI DER ZENZ|WAS HAB ICH BEI IHR GEFUNDEN|WAS HOERT MAN DENN NEUES VOM KRIEGE|WAS SCHLAGT DENN DA DRUABM|WAS TRAEGT DIE GANS AUF IHREM KOPFE|WENN D MUELLERSBOUM TANZN|WENN DER SCHNAEI|WENN DER TAUBER WOS ENTIERT|WENN DIE BLUEMLEIN DRAUSSEN ZITTERN|WENN I AMAL HEIRAT|WENN I AMAL STIRB|WENN I MEI SECHS OCHSN AASTREIB|WENN MA KOI GELD HOUT|WENN AN SO ETWAS SINGEN WILL|WENNS RENGT NOU RENGT NAß|WENNS WAAR WOEIS SAA KINNA DAAT|WENNST A MOIDL HOUST|WIR ARMEN EUROPAEER|WIR KOMMEN HER GANZ ABEND SPAT|WIR KOMMEN VOM GEBIRG|WIR SIND DIE DEUTSCHEN BRUEDER|WIR SIND ZWEI FRISCHE BAYERN|WIR SITZEN SO FROEHLICH BEISAMMEN|WOEI I KUMMA BIN AUF D WELT|WONDREB LIED|WOS SOLL I DENN SINGA|WOU GEHT DER WEG AM SALING ZOU|ZWEI AUGEN ACH ZWEI AUGEN 1|ZWEI AUGEN ACH ZWEI AUGEN 2|ZWEI ENTEN TRAFEN SICH IM TEICH|ZWOEI SPEZL GEHNGA MITANANDER SAAFN

Anbieter: Notenbuch
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Rudis, J: Stille in Prag
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Ein Techno des Herzens – cool und elegant Jeder Aufbruch hat einmal ein Ende. Die Revolution, die Anfang der 90er Jahre das Leben in Prag zu einer einzigen grossen Party machte, ist längst vorbei. Jetzt ist Spätsommer, das Licht ist bereits schwach und träge geworden. Doch bevor sich der Sommer endgültig dem Ende zuneigt, wird für fünf Menschen nichts mehr so sein, wie es vorher war … Fünf Menschen zwischen Strassenbahnlärm und dem Techno des Herzens, zwischen Lichteffekten und Rockmusik – und ein Konzert der Stille, das alles verändert. Petr, von seiner grossen Liebe verlassen, arbeitet nach einem abgebrochenen Studium als Aushilfe bei der Strassenbahn. Auf einer seiner Fahrten trifft er die junge Punkerin Vanda, die sich fest vorgenommen hat, mit 18 das Koksen sein zu lassen. Ein Monat ist es bis dahin noch. Der angesehene Anwalt Wayne hat es dagegen geschafft, sein Leben auf Erfolgskurs zu bringen. Doch dann meint er, in den Nachrichten seinen im Irak stationierten Bruder blutüberströmt auf einer Trage zu erkennen und wird völlig aus der Bahn geworfen. Er weiss noch nicht, dass Hana, die im Flieger nach Prag sitzt, nicht bereit ist, ihn aufzufangen. Und dann ist da noch der alte Vladimír, der seine Frau verloren hat und sie nicht gehen lassen kann. Den Auslöser für das ganze Übel auf der Welt sieht er im Lärm. Den Rest seines Lebens verschreibt er dem Kampf für die Stille ... Jaroslav Rudiš erzählt mit Eleganz und Coolness – mal still und leise, dann wieder laut und knallend. Er erzählt von Menschen, die von Hoffnung, Liebe und Einsamkeit getrieben werden – und manchmal auch dem Leben selbst.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Johann Wenzel Kalliwoda und die Musik am Hof vo...
191,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In der jüngeren Musikwissenschaft wird immer stärker die Tendenz feststellbar, jenseits einer Heroenbetrachtung, also der Beschäftigung mit den epochal bedeutenden Namen Bach - Mozart – Beethoven - Schubert usw., auch die weniger bekannten Komponisten in den Mittelpunkt der Forschungen zu ziehen. Gerade im 19. Jahrhundert gibt es noch zahlreiche Künstlerpersönlichkeiten, die musikhistorisch zu verorten und deren Werke zu erschliessen sind. Der aus Prag stammende Johann Wenzel Kalliwoda (1801-1866) wirkte seit seinem 21. Lebensjahr als Hofkapellmeister am Fürstenhof zu Fürstenberg in Donaueschingen. Johann Wenzel Kalliwoda ist jedoch nicht nur für die Musikgeschichte Badens bedeutend, sondern konzertierte regelmässig auch in anderen deutschen Städten. Besonders häufig trat er im Leipziger Gewandhaus auf und präsentierte die meisten seiner sieben Sinfonien und 24 Konzertouvertüren sowie viele Soloconcertini – insbesondere für Violine – und Kammerwerke in dieser Stadt. Der erste Band der vorliegenden Veröffentlichung bietet eine musikalische Biographie des Violinkünstlers und Hofkapellmeisters Kalliwoda. Die einzelnen Kapitel präsentieren den Musiker als Dirigenten und Manager sowie als Komponisten. Folglich wird nicht nur die Organisation eines künstlerisch bedeutenden Konzertbetriebes an einem politisch entmachteten Fürstenhof anhand zahlreicher Quellen untersucht, sondern die Studie analysiert auch ausgewählte Werke Kalliwodas aus den bedeutenden Gattungen Sinfonie, Konzert, Klaviersonate, Kirchenmusik sowie Kunstlied. Im zweiten Band sind sämtliche 243 mit Opuszahl versehenen Kompositionen sowie alle weiteren rund 270 Werke ohne Opuszahl vollständig erschlossen. Bei den einzelnen Einträgen werden alle vorhandenen Informationen bezüglich Tonart, Satzbezeichnung(en), Besetzung, Bearbeitung, Erstdruck, Rezensionen usw. mitgeteilt, ebenso wie der Nachweis in 30 europäischen Bibliotheken und die jeweilige Signatur. Eine nach Gattungen geordnete Werkübersicht, sowie drei alphabetische Listen, die die Suche nach allen vertonten Textanfängen, nach den Titeln der vertonten Dichtung und nach den Widmungsträgern ermöglichen, ergänzen diesen Katalogband. Apart from the devotion to cultural heroes, i.e. such epochal figures as Bach – Mozart – Beethoven – Schubert etc., recent research in musicology increasingly focuses on lesser-known composers. Especially the life and work of many of the 19th century artists still have to be classified and analyzed in a music-historical context. Johann Wenzel Kalliwoda (1801-1866), a native of Prague, was Hofkapellmeister (court music director) at the Fürstenberg court in Donaueschingen from the age of 21. But Johann Wenzel Kalliwoda is not only important to the music-historical development of Baden, he also regularly performed in other German cities. He often appeared at the Leipzig Gewandhaus and presented most of his seven symphonies and 24 concert overtures as well as many solo concertinis (in particular for violin) and chamber pieces in Leipzig. The first volume of this publication provides a musical biography of the violinist and Hofkapellmeister Kalliwoda. The single chapters portray the musician as conductor, manager and composer. Not only the organization of musical activities of artistic merit at a royal court stripped of political power is analyzed on the basis of numerous sources, the study also looks into selected pieces of Kalliwoda’s work of important genres such as symphony, concerto, piano sonata, sacred music and lied. The second volume contains the detailed description of all of the 243 compositions with opus numbers as well as of the approximately 270 works without opus numbers. The single entries consist of all available information on key, movement heading(s), instrumentation, adaptation, first edition, reviews etc. as well as on the location in 30 European libraries and the corresponding shelfmarks. A work catalogue sorted by genres as well as three lists in alphabetical order which can be searched by text incipits, titles of musicalized poetic works and dedicatees complete this volume.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Johann Wenzel Kalliwoda und die Musik am Hof vo...
159,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In der jüngeren Musikwissenschaft wird immer stärker die Tendenz feststellbar, jenseits einer Heroenbetrachtung, also der Beschäftigung mit den epochal bedeutenden Namen Bach - Mozart – Beethoven - Schubert usw., auch die weniger bekannten Komponisten in den Mittelpunkt der Forschungen zu ziehen. Gerade im 19. Jahrhundert gibt es noch zahlreiche Künstlerpersönlichkeiten, die musikhistorisch zu verorten und deren Werke zu erschließen sind. Der aus Prag stammende Johann Wenzel Kalliwoda (1801-1866) wirkte seit seinem 21. Lebensjahr als Hofkapellmeister am Fürstenhof zu Fürstenberg in Donaueschingen. Johann Wenzel Kalliwoda ist jedoch nicht nur für die Musikgeschichte Badens bedeutend, sondern konzertierte regelmäßig auch in anderen deutschen Städten. Besonders häufig trat er im Leipziger Gewandhaus auf und präsentierte die meisten seiner sieben Sinfonien und 24 Konzertouvertüren sowie viele Soloconcertini – insbesondere für Violine – und Kammerwerke in dieser Stadt. Der erste Band der vorliegenden Veröffentlichung bietet eine musikalische Biographie des Violinkünstlers und Hofkapellmeisters Kalliwoda. Die einzelnen Kapitel präsentieren den Musiker als Dirigenten und Manager sowie als Komponisten. Folglich wird nicht nur die Organisation eines künstlerisch bedeutenden Konzertbetriebes an einem politisch entmachteten Fürstenhof anhand zahlreicher Quellen untersucht, sondern die Studie analysiert auch ausgewählte Werke Kalliwodas aus den bedeutenden Gattungen Sinfonie, Konzert, Klaviersonate, Kirchenmusik sowie Kunstlied. Im zweiten Band sind sämtliche 243 mit Opuszahl versehenen Kompositionen sowie alle weiteren rund 270 Werke ohne Opuszahl vollständig erschlossen. Bei den einzelnen Einträgen werden alle vorhandenen Informationen bezüglich Tonart, Satzbezeichnung(en), Besetzung, Bearbeitung, Erstdruck, Rezensionen usw. mitgeteilt, ebenso wie der Nachweis in 30 europäischen Bibliotheken und die jeweilige Signatur. Eine nach Gattungen geordnete Werkübersicht, sowie drei alphabetische Listen, die die Suche nach allen vertonten Textanfängen, nach den Titeln der vertonten Dichtung und nach den Widmungsträgern ermöglichen, ergänzen diesen Katalogband. Apart from the devotion to cultural heroes, i.e. such epochal figures as Bach – Mozart – Beethoven – Schubert etc., recent research in musicology increasingly focuses on lesser-known composers. Especially the life and work of many of the 19th century artists still have to be classified and analyzed in a music-historical context. Johann Wenzel Kalliwoda (1801-1866), a native of Prague, was Hofkapellmeister (court music director) at the Fürstenberg court in Donaueschingen from the age of 21. But Johann Wenzel Kalliwoda is not only important to the music-historical development of Baden, he also regularly performed in other German cities. He often appeared at the Leipzig Gewandhaus and presented most of his seven symphonies and 24 concert overtures as well as many solo concertinis (in particular for violin) and chamber pieces in Leipzig. The first volume of this publication provides a musical biography of the violinist and Hofkapellmeister Kalliwoda. The single chapters portray the musician as conductor, manager and composer. Not only the organization of musical activities of artistic merit at a royal court stripped of political power is analyzed on the basis of numerous sources, the study also looks into selected pieces of Kalliwoda’s work of important genres such as symphony, concerto, piano sonata, sacred music and lied. The second volume contains the detailed description of all of the 243 compositions with opus numbers as well as of the approximately 270 works without opus numbers. The single entries consist of all available information on key, movement heading(s), instrumentation, adaptation, first edition, reviews etc. as well as on the location in 30 European libraries and the corresponding shelfmarks. A work catalogue sorted by genres as well as three lists in alphabetical order which can be searched by text incipits, titles of musicalized poetic works and dedicatees complete this volume.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot